Alles ist veränderlich – Was nun? – Don’t panic

Alles ist veränderlich. Klingt einfach und klar. Der Tee, den ich koche, ist nach kurzer Zeit kalt, wir altern, im Herbst lassen die Bäume die Blätter fallen.

Plötzlich finden wir uns jedoch in einer völlig unvorhersehbaren Situation wieder. Nun ist wirklich alles veränderlich. Die Disruption ist da. Nicht als gesteuertes Event der Beratungsindustrie, sondern als Pandemie mit tiefgreifender Wirkung. Mit einer Infektion, die wir nicht kennen. Forscher und Wissenschaftlicher erleben dauernd, dass die Dinge sind wie sie sind und nicht so wie wir sie gerne hätten. Nach der Euphorie einer großartigen Entdeckung, im weiteren Verlauf zu merken, dass es ganz anders ist. Das ist Komplex, bedeutet dass wir uns nur von einem Augenblick zum nächsten orientieren können. Spirituelle Traditionen lehren dies schon immer. Es ist aber etwas völlig anderes sich in einem netten Wellness Resort oder in einem Retreat mit dieser Aussage zu beschäftigen, als in unserem wohlsortierten Alltag mit dieser Erfahrung konfrontiert zu werden. Das exotische Flair eines Wellness Resorts, die gesammelte Atmosphäre eines Retreats fehlen. Alles ist unbeständig, diese Erfahrung trifft uns mit voller Wucht, wo wir gerade sind. Nicht an einem Rückzugsort. Wir haben uns diese Situation nicht ausgesucht, wir können sie nicht hinter uns lassen. Sie durchdringt jeder Faser unseres Lebens

Das macht Angst. Über Jahrtausende haben Menschen in solchen Zeiten Zuflucht zu einfachen Erklärungsmustern gesucht.  Die Götter zürnen, irgendjemand oder irgendetwas hat das Unheil heraufbeschworen. Es gibt magische Methoden, dies wieder ins Lot zu bringen. Diese tief in uns epigenetisch verankerten Muster brechen nun hervor. Die Firniss der Aufklärung ist dünn, der analytische Verstand wird rasch Opfer schneller intuitiver Gefühle und irrationaler Gedankenstränge. Viele folgen einem unbestimmten Bauchgefühl des Unwohlseins. Das Unwohlsein ist berechtigt. Neben der Pandemie gibt es Heuschreckenschwärme, Flutartige Regenfälle, Brände, Stürme, Erdbeben.

Wir können die Welt nicht beherrschen, es ist nicht alle planbar. Wenn es uns gelingt, diese Allmachtsphantasien der Planbarkeit als das zu akzeptieren, was sie sind, eine gedankliche Konstruktion, dann hört die Panik auf. Wir sind vollkommen im Jetzt. In diesem Augenblick. Meditation kann uns helfen, uns mit unserem inneren und unerschütterlichen Kern in jedem Augenblick zu verbinden. Der Wurzel der Gelassenheit. Aus dieser Gelassenheit handeln, ohne Panik die notwendigen Maßnahmen ergreifen. Erkennen, was wirklich wichtig ist.

Alles ist veränderlich und das ist gut so. Was wir gerne behalten möchten verschwindet, so verschwindet aber auch, was für uns schwierig ist. Wir haben die historisch einmalige Chance, aus dieser Pandemie zu lernen, uns zu verändern.  Wir haben, mit der Vernetzung und mit der Digitalisierung, vollkommen neue, nie dagewesene Möglichkeiten. Wir sollten diese Chance nutzen und nicht einfach zurück in die alten Muster fallen.  

Don’t Panic, Panik ist kein guter Ratgeber.

Meditationen und meditative Inspirationen findet ihr in meinen Podcasts und in meinem Buch.

Nutzt beherzt eure Potentiale, macht Euch auf den Weg zu Euch selbst

Alles Liebe

Angela

Weitere Episoden:

26 Was ist Weisheit?

26 Was ist Weisheit?

und wie kommen wir dahin? Sind wir klug oder sind wir weise? Meistens sind wir allenfalls klug. Weisheit wäre in der heutigen

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on reddit
Reddit
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Kommentar verfassen